Befreiung von der Präsenzpflicht

12.04.2021

Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler

04.03.2021
Ab dem 08.03.2021 ist es nicht mehr möglich, sein Kind vom Präsenzunterricht befreien zu lassen.

24.02.2021
Die Befreiungsmöglichkeit wird zunächst bis zum 07.03.2021 fortgesetzt.
Falls Sie uns nicht über die Rückkehr Ihres Kindes benachrichtigen, verlängert sich die Befreiung automatisch.


10.02.2021

Die Abmeldungen vom Präsenzunterricht im Szenario B gelten ohne weiteren Antrag fort.

Falls Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreit ist, Sie aber den Wunsch haben, ihr Kind nach dem 14.02.2021 wieder zur Schule zu schicken, ist dies per Benachrichtigung an die Klassenlehrkraft möglich.

20.01.2021

Das Niedersächsische Kultusministerium ermöglicht allen Schülerinnen und Schülern in der Präsenzphase im Szenario B vorübergehend bis zum 14. Februar 2021 die Befreiung von der Präsenzpflicht im Unterricht.

Die Befreiung von der Präsenzpflicht ist an keine Voraussetzungen geknüpft und kann durch einfaches Schreiben auch per E-Mail der Erziehungsberechtigten oder der volljährigen Schülerinnen und Schüler bei der Schule geltend gemacht werden. Ein der Schule zur Verfügung gestelltes Formular kann ebenfalls genutzt werden. Nach Geltendmachung ist eine Rückkehr in die Präsenzphase im Szenario B nicht vorgesehen.

Die Abmeldung ist verbindlich für den kompletten Zeitraum. Sie sollte laut Kultusministerium bis zum Ende dieser Woche vorliegen.

Von der Befreiung von der Präsenzpflicht ausgenommen ist die Teilnahme an schriftlichen Arbeiten, die auch außerhalb der üblichen Unterrichtszeiten geschrieben werden können.

Die rechtliche Grundlage für die Befreiung von der Präsenzpflicht ergibt sich aus den Ergänzenden Bestimmungen zum Rechtsverhältnis zur Schule und zur Schulpflicht, hier: §§ 58 bis 59a, §§ 63 bis 67 und § 70 Niedersächsisches Schulgesetz (NSchG), RdErl. d. MK v. 1.12.2016 (SVBl. S. 705).

Antragsformular (Bitte hier klicken!) Abgabe bis Freitag, 22.01.2021

Brief des Kultusministers an die Eltern und Erziehungsberechtigten vom 20.01.2021